Inhaltsseite ohne Randspalte

Rudel Eschede-Rheinmetall

13. Wolfsrudel in Niedersachsen

Bei dem Rudel "Eschede/Rheinmetall" handelt es sich eigentlich um das ehemalige Rudel "Eschede". Das es allerdings Ende 2016 eine Verschiebung von Eschede nach Rheinmetall gegeben hat und dadurch Verwirrungen entstehen können, wird das Rudel unter einem neuen Namen geführt.

Fähe GW242f (Lehnin, Brandenburg) X Rüde GW218m (Lehnin, Brandenburg)

2014: mind. 1 Welpe (GW370m)

Fähe GW242f (Lehnin, Brandenburg) X Rüde (nicht zuzuordnen)

2015: mind. 4 Welpen (GW483m, GW495m, GW647f)

Fähe GW242f (Lehnin, Brandenburg) X Rüde GW505m (Babben, Brandenburg)

2016: mind. 6 Welpen (GW650m, GW659f, GW688m, GW728m, GW741m)

Umzug auf den Schießplatz Rheinmetall

Am 29.11.2016 wird ein weiblicher Nachkomme (GW659f) bei Unterlüß Opfer des Straßenverkehrs (siehe hier).

2017: mind. 8 Welpen

Am 03.01.2018 wird ein weiblicher Nachkomme (GW899f) an der B4 bei Gifhorn Opfer des Straßenverkehrs (siehe hier).

2018: mind. 5 Welpen

Individuen, für die angegeben ist, dass sie "nicht zuzuordnen" sind, stammen aus einem genetisch noch nicht aufgelösten Rudel. Das bedeutet, dass sie entweder aus einem deutschen Rudel stammen, in dem die Elterntiere genetisch nicht bekannt sind oder aus Polen. Auch in Tschechien und Österreich gibt es inzwischen einige reproduzierende Wölfe, die genetisch aber noch nicht bekannt sind. Wenn für ein Individuum die Herkunft durch neue Erkenntnisse geklärt werden kann, wird dies umgehend nachgetragen.

Entwicklung der Wolfsrudel Eschede und Rheinmetall

In der folgenden Tabelle ist der Ablauf der Entwicklungen in den Wolfsrudeln Eschede und Rheinmetall dargestellt. Dazu gibt es untenstehend noch ein animiertes Erklärvideo.

Erklärvideo

© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung