Inhaltsseite ohne Navigation

Toter Wolf im Landkreis Gifhorn

Am 14. Dezember 2018 kam es auf der L288 zwischen Ehra-Lessien und Boitzenhagen zu einem Verkehrsunfall mit einem Wolf.

Das weibliche Tier wurde durch den Aufprall getötet, ein Wolfsberater hat den Fall aufgenommen und den Kadaver sichergestellt. Hierbei handelt es sich um den 52. tot aufgefunden Wolf in Niedersachsen. Der Kadaver wird für weitere Untersuchungen in das Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin transportiert. Dort will man zusätzliche Erkenntnisse über das Alter, den Gesundheitsstand und sonstige Merkmale gewinnen. Die Untersuchung einer Genetikprobe soll die Herkunft des Wolfs klären.

Durch KFZ-Unfall getötete Wolfsfähe im Landkreis Gifhorn (© Joachim Remitz)

© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung