Inhaltsseite ohne Navigation

Wolf durch Verkehrsunfall getötet

Am 7. Dezember 2018 kam es auf der L298 bei Rixförde zu einem Verkehrsunfall mit einem Wolf.

Der junge männliche Wolf wurde durch eine Kollision mit einem PKW getötet. Hierbei handelt es sich um den 51. tot aufgefunden Wolf in Niedersachsen. Der Kadaver wird für weitere Untersuchungen in das Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin transportiert. Dort will man zusätzliche Erkenntnisse über das Alter, den Gesundheitsstand und sonstige Merkmale gewinnen. Die Untersuchung einer Genetikprobe soll die Herkunft des Wolfs klären.

Verkehrsopfer vom 7. Dezember 2018, L298 bei Rixförde (© Verena Harms)

© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de
Datenschutzerklärung