Inhaltsseite ohne Randspalte

Territoriale Vorkommen in Niedersachsen

Die - auch auszugsweise - Veröffentlichung von Inhalten dieser Internetseite, insbesondere Fotos, Grafiken oder Kartenmaterial, bedarf der vorherigen ausdrücklichen Genehmigung durch die Herausgeber.


Stand April 2018:

Für Niedersachsen können folgende territorialen Vorkommen von Wölfen bestätigt werden:

Wolfsrudel

1 Munster MU seit 2012 ...mehr Informationen
2 Bergen BE seit 2013 ...mehr Informationen
3 Gartow GA seit 2013 ...mehr Informationen
4 Cuxhaven CUX seit 2015 ...mehr Informationen
5 Wietzendorf WI seit 2015 ...mehr Informationen
6 Schneverdingen SNV seit 2016 ...mehr Informationen
7 Göhrde GOE seit 2016 ...mehr Informationen
8 Ostenholzer Moor OMO seit 2016 ...mehr Informationen
9 Barnstorf BAT seit 2017 ...mehr Informationen
10 Ehra-Lessien EHL seit 2017 ...mehr Informationen
11 Visselhövede VIS seit 2016 ...mehr Informationen
12 Bispingen BIS seit 2017 ...mehr Informationen
13 Walle WAL seit 2017 ...mehr Informationen
14 Eschede/Rheinmetall ES seit 2014 ...mehr Informationen

Wolfspaar

4 Raum Amt Neuhaus AMT seit 2017 Im Raum Amt Neuhaus (Landkreis Lüneburg) konnten seit Ende Juni 2017 ein männliches (GW825m) und ein weibliches Individuum (GW872f) jeweils dreimal genetisch nachgewiesen werden. Einmal wurden beide Tiere zusammen an einem Nutztierriss nachgewiesen - damit gilt die Paarbildung als bestätigt.
1 Raum Garlstedt GST seit 2017 Nachdem bereits im Januar 2017 zwei Wölfe durch Fotofallenaufnahmen nachgewiesen wurden, wurde das Gebiet unter Beobachtung gesetzt. Mitte Mai 2017 konnten ein markierender Rüde und eine Fähe erneut per Fotofallenaufnahme nachgewiesen werden. Somit steht fest, dass in diesem Gebiet ein territoriales Wolfspaar ansässig ist. Fähe GW685f (nicht zuzuordnen) und Rüde GW814m (nicht zuzuordnen)
2 Raum Wendisch Evern WEN seit 2017 Ab Oktober 2016 wurden im Gebiet um Wendisch Evern mehrfach zwei Wölfe durch Fotofallenaufnahmen nachgewiesen. Die Untersuchung von Genetikproben an Rissen ergab, dass es sich dabei um eine Fähe aus dem Rudel Munster und einen Rüden mit bislang ungeklärter Herkunft handelt. Damit ist die Paarbildung für dieses Gebiet bestätigt. Fähe GW618f (Munster) und Rüde GW624m (nicht zuzuordnen)
3 Raum Ebstorf EB seit 2017 Im Raum Ebstorf (Landkreis Uelzen) hat sich im Mai 2016 ein aus Cuxhaven stammender Wolfsrüde (GW477m) etabliert. Als territoriales Tier erhielt dieses Territorium den Status „residenter Einzelwolf“. In unweiter Entfernung konnte anhand von Genetikproben immer wieder ein weiteres Tier bestätigt werden, dabei handelt es sich um eine Fähe (GW359f) die 2014 im Rheinmetall-Rudel geboren wurde. Aufgrund zahlreicher Nachweise beider Tiere im gleichen Gebiet, kann nun gemäß den nationalen Monitoringstandards der Status hier von „residenter Einzelwolf“ auf „Wolfspaar“ heraufgestuft werden.

Residenter Einzelwolf

1 Raum Rodewald RWA seit 2017 Rüde GW717m (unbekannte Herkunft)

Status unklar

1 Raum Bippen BIP seit 2017 Fähe GW518f (bislang unbekannte Herkunft) Ehemals residenter Einzelwolf, seit März 2017 nicht mehr nachgewiesen

Unter Beobachtung

Einzelne oder mehrere Nachweise in den folgenden Gebieten lassen ein territoriales Wolfsvorkommen vermuten. Das Monitoring wird in diesen Gebieten intensiviert.

1 Raum Breddorf BRE Mehrere Nachweise von bis zu 2 Wölfen lassen vermuten, dass es im Raum Breddorf (LK Rotenburg (Wümme) und LK Osterholz) ein territoriales Wolfsvorkommen gibt. Genetische Nachweise werden benötigt um die Situation zu klären.
2 Raum Rehburg REH Im Raum Rehburg (LK Nienburg) hat es seit April 2017 mehrere Einzelnachweise gegeben. Ein terrioriales Wolfsvorkommen kann nicht ausgeschlossen werden. Genetikproben werden derzeit noch untersucht.
3 Raum Hanstedt HAN Im Raum Hanstedt (LK Harburg) konnten bis zu 8 Wölfe (davon 7 Welpen) nachgewiesen werden. Derzeit ist noch unklar, ob es sich hierbei um ein neues Wolfsrudel oder das benachbarte Schneverdinger Rudel handelt. Die Untersuchung von Genetikproben soll helfen die Situation aufzuklären.
4 Naturschutzgebiet Die Lucie LUC Im Naturschutzgebiet Die Lucie (LK Lüchow- Dannenberg) häufen sich die Hinweise auf ein neues territoriales Wolfsvorkommen: ein männlicher Nachkomme des Wolfsrudels bei Niesky (Sachsen) wurde zwischen Juli und November 2017 bereits mehrmals genetisch nachgewiesen. Zur Klärung der Situation wird das Monitoring intensiviert.
5 Raum Meppen MEP Anfang März 2018 erfolgte im Raum Meppen (LK Emsland) der erstmalige Nachweis von zwei Wölfen durch Fotofallenaufnahmen. Ob es sich hierbei um ein neues Wolfspaar handelt ist derzeit noch unklar, das Gebiet wurde unter Beobachtung gestellt.
© Landesjägerschaft Niedersachsen · Schopenhauerstraße 21 · 30625 Hannover · Tel.: (0511)53043-0 · Email: info(at)ljn.de